Mit Sicherheit hoch hinaus.

ALPINE WEITERBILDUNG.

Ferienbergwoche

Im Jahr 2014 entstand sie – die Idee der Ferienbergwoche. Der Gedanke dabei war natürlich die alpine Aus- und Weiterbildung. Unsere Edelweisser-Jugend ordentlich fit für alle möglichen Aktivitäten in den Berge zu machen und alpines Halbwissen erst gar nicht entstehen zu lassen. Gleichzeitig sollen aber auch die Erwachsenen am neuesten Stand bleiben und gemeinsame Zeit draußen in den Bergen verbringen.

Hand und Fuß soll die Bergwoche selbstredend haben. Zusammen mit Bergführern und ausgebildeten Alpinpädagogen üben wir eine Woche lang zu den Themen Sicherheit beim Klettern und Bergsteigen, am Fels und im Eis. Ganz nach den Möglichkeiten, die wir aus dem gewählten Gebiet schöpfen dürfen.

Gewissermaßen kann man unsere Ferienbergwoche auch als Bergferien für “Groß und Klein” bezeichnen. Ideal um komplett abzuschalten, in und mit der Natur gemeinsam unterwegs zu sein und Spaß zu haben. Die alpine Sicherheit natürlich im Vordergrund.

Die Kleinen kümmern sich um die Großen, die Großen um die Kleineren.

Die Kleinen kümmern sich um die Großen, die Großen um die Kleineren. Einige Male konnten wir nun bereits miterleben, wie eine Horde komplett altersgemischter Kinder quasi zum Selbstläufer wird. Das Interesse der Kids daran, den Bergführern aufmerksam zuzuhören, auszuprobieren, zu lernen ist richtig bemerkenswert. In der Gruppe macht es außerdem sichtlich noch mehr Spaß! Viele Fortschritte wurden bereits erzielt, Sicherheit und Erfahrungsschatz gewonnen.

Sommer-Highlight!

In verschiedensten Gebieten haben wir die Bergwoche bereits verbracht. Die erste auf der Ravensburger Hütte im Lechquellengebirge, wo wir am Ende den schrecklichen Rogal besiegten. Die zweite Bergwoche fand im Berghotel Rudolfshütte in den Hohen Tauern statt. Eisklettern wurde hier unter anderem geübt – im August! Im darauffolgenden Sommer hat uns bei der Anreise zur Karlsbaderhütte in den Lienzer Dolomiten eine nennenswerte Menge Neuschnee samt nächtlichen und morgendlichen Minusgraden überrascht. Davon ließen wir Edelweisser uns natürlich nicht abschrecken und waren von früh bis spät draußen, haben von unseren Bergführern gelernt. 2018 war das Zillertal unser Ziel. Trotz des heißen Sommers hat der Zemmgrund angenehme Temperaturen für uns bereit gehalten. Sportklettern und Bouldern stand nichts im Wege.
Das Wiesberghaus wird uns als nächsten Stützpunkt dienen. Und Eines ist jetzt schon ganz sicher: Mehr als 30 Teilnehmer freuen sich wieder wahnsinnig auf unser gemeinsames Ausbildungs-Ferien-Highlight! …Wo wir wohl im nächsten Jahr sein werden?

Fortsetzung folgt.