„Jene Gipfel die in der Gemeinschaft gelingen, zählen doppelt.“

Dieser Satz von Altedelweisser Albert Morocutti könnte die Philosophie der Edelweisser nicht besser zum Ausdruck bringen. Er ist der Antrieb, welcher die Gründungsmitglieder vor rund 140 Jahren zusammengebracht hat und der uns auch heute noch zusammen hält.

 

Individualisten mit gemeinsamer Leidenschaft.

Es ist der Wunsch, die eigene Sehnsucht nach den Bergen, die Zweifel vor einer schwierigen Besteigung und vor allem das grenzenlose Gipfelglück mit anderen zu teilen die ebenso empfinden.

Wir sind Individualisten, aus den unterschiedlichsten Ecken zusammen gewürfelt, aber was uns verbindet ist die gemeinsame Leidenschaft des Bergsteigens. Und es ist der Wunsch, den wertvollen Erfahrungsschatz, der über die Jahrzehnte stetig wächst, an die nächsten Generationen weiterzugeben.

 

Mythos Extremisten

Lange Zeit galt der Edelweissclub Salzburg als elitärer Bergsteigerverein in den nur die Besten der Besten aufgenommen werden. Manchmal hörte man auch das Wort “Berg-Extremisten”. Woher diese Mythen stammen weiss wohl keiner so genau – wir hören es auf jeden Fall nicht gerne und distanzieren uns davon. Selbst jene Bergsteiger die für die alpinistischen Meilensteine der Clubgeschichte verantwortlich waren würden sich wenn dann als “extrem Berg-leidenschaftlich” bezeichnen.

Der Edelweissclub Salzburg ist eine gemeinnützige Bergsteigervereinigung. Er erstreckt seine Tätigkeit vornehmlich auf das Gebiet des Bundeslandes Salzburg, grundsätzlich jedoch auf den gesamten Alpenraum und die wunderbaren Gebiete und Gipfel dieser Erde.

 

Nur Miteinander kanns weitergehen …

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des guten alpinen Miteinanders. Dies betrifft viele Spielformen der alpinen Bewegung. Auch die Betreuung und den Erhalt unserer Hütten und der Natur in der wir uns so gerne bewegen gehört dazu.

Dieses Gefühl sollte durch den stetigen Erfahrungsaustausch, durch Fortbildungen, Veranstaltungen und Vorträge, vor allem aber durch eine gewisse Freundschaft zum Mensch und zur Natur transportiert werden.

Auch die Förderung und Erhaltung der Heimatkunde und des Brauchtums, durch die Veranstaltung des  Edelweisskränzchens, zählt zu unserem Erbe und zu unseren wichtigen Aufgaben.

 

Nachwuchsförderung liegt uns am Herzen

Wir freuen uns wenn unsere ältesten Mitglieder noch bei so mancher Clubfahrt und Feier mit dabei sind und legen ein besonderes Augenmerk auf die Nachwuchsförderung.

Im Jahreskreis der Edelweisser finden sich für jedes Alter und jeden alpinen Anspruch Möglichkeiten diese Gemeinschaft am Berg zu (er)leben, denn wir lieben es unsere Gipfel doppelt zu zählen!